loader

Christmas – family time 30. Dezember 2015

Weihnachten ist für mich jedes Jahr etwas ganz Besonderes.

Ich freue mich immer riesig darauf, Zeit mit der Familie zu verbringen und genieße diese friedliche und glückliche Stimmung wirklich immer sehr. Natürlich ist es vor allem zur Weihnachtszeit auch immer hektisch und die Harmonie bleibt da auch manchmal etwas auf der Strecke. Für mich war es dieses Jahr aufgrund von Klausuren tatsächlich mal stressig, normalerweise habe ich immer massig Zeit, um alles vorzubereiten.

Aber gerade deshalb bin ich unheimlich froh darüber, auch mal zur Ruhe kommen zu können, die Schule und den ganzen Stress für eine Zeit zu vergessen und seine freie Zeit zu genießen.
Ich persönlich habe das Gefühl, dass wir alle uns immer mehr unter Druck gesetzt fühlen, unsere Zeit möglichst sinnvoll und effektiv zu verbringen, möglichst viel zu erreichen und dabei das eigentlich Wichtige aus den Augen verlieren.
Man vergisst oft, auf sich selbst und seine Bedürfnisse zu achten und will alles so schnell es geht erledigen. Deshalb beschweren wir uns oft – vor allem in der Weihnachtszeit – über den ganzen Stress. Dabei ist doch gerade das die Zeit, in der wir darauf achten sollten, gut zu uns und zu anderen zu sein.

Wir sollten öfter mal innehalten und den Moment genießen, uns mal nicht über das Geschrei der kleinen Cousine beschweren, sondern sich darüber freuen, wenn man sie zum Lachen gebracht hat. Mal ausnahmsweise nicht genervt sein vom Opa, der einen beim dritten Mal immer noch nicht verstanden hat, sondern sich einfach mal zu ihm setzen und ganz in Ruhe mit ihm unterhalten. Beim Essen-Gehen nicht enttäuscht sein, dass man so wenig Auswahl hat, sondern etwas Neues probieren und sich überraschen lassen.
Das Gleiche gilt natürlich auch für die Geschenke. Selbstverständlich freut man sich sehr, wenn man das bekommt, was man sich gewünscht hat, aber selbst wenn einem das Geschenk mal nicht gefällt, geht davon nicht die Welt unter.
An Heiligabend geht es nicht hauptsächlich darum, Geschenke zu bekommen, sondern selbst zu schenken. Macht es einen nicht viel glücklicher, wenn dem Anderen das Geschenk gefällt, womit man sich so viel Mühe gegeben hat? Ist es nicht viel schöner, sich mal ungezwungen zu unterhalten, einander seine gegenseitige Aufmerksamkeit zu schenken und die Zeit für ein paar Stunden zu vergessen? – Ich finde schon!

Genau deshalb ist Dankbarkeit manchmal der beste Schlüssel zum Glück.
Wir sollten weniger über das meckern, was uns fehlt und häufiger dankbar für das sein, was wir haben.
Ich kann mich wirklich unheimlich glücklich schätzen, dass alle in meiner Familie gesund sind, dass wir so ein schönes und sicheres Zuhause haben, dass sich zu Weihnachten wieder einmal alle unsere Wünsche erfüllt haben und es uns an absolut nichts fehlt!

Denkt auch mal darüber nach, ob es wirklich so schlimm war, dass man diese Weihnachten doch keinen Laptop bekommen hat, der Tannenbaum total hässlich war oder das Essen nicht geschmeckt hat.
All das sind keine Dinge, die das Leben wirklich beeinflussen oder die einen davon abhalten sollten, glücklich zu sein.

Das Leben zu genießen ist so einfach und gerade in der Weihnachtszeit sollten wir es mal zumindest für ein paar Tage versuchen.

Svenja Kamp

5 # # # # # #

Schreibe einen Kommentar

© Svenja K.
Impressum

%d Bloggern gefällt das: