loader
20170916_191116neu

First Half – America 29. September 2017

So schnell vergeht die Zeit. Nun sind schon fast anderthalb Monate rum und ich bin immer noch nicht dazu gekommen, über meine bisherige Zeit in den USA zu berichten. Dabei habe ich schon einiges erlebt und gesehen, wzB zwei Footballspiele, einen Wochenendtrip an die Küste Floridas, einen Ausflug ins Space & Rocket Center und zahlreiche Shoppingtrips. Aber dazu später mehr.

Dank meines Praktikums habe ich zudem schon einen ziemlich guten Einblick in die Mentalität und die Gewohnheiten der hiesigen Südstaatler bekommen und mein erster Eindruck bestätigt sich jeden Tag aufs Neue – es ist hier wie in einem amerikanischen Spielfilm!
Und zwar so ziemlich alles: vom frittierten Essen über die Muscle Cars und Pickups bis hin zu den übertrieben höflichen aber unheimlich gastfreundlichen Amerikanern. Außerdem lebt man hier quasi in einem riesigen Urwald, egal wie viele Meilen man fährt, man ist eigentlich immer von Bäumen umgeben. Für die sogenannten „Rednecks“ – mit den deutschen „Landeiern“ zu vergleichen – gibt es hier außerdem mindestens 1000 Countrymusik-Sender im Radio und unzählige Outletstores gefüllt mit Cowboyhüten und -stiefeln.

Um zurück zu meinen bisherigen Erlebnissen zu kommen – meine Highlights waren definitiv der Florida-Urlaub und die beiden Footballspiele.
Direkt wenige Wochen nach meiner Ankunft hat mein geliebter Onkel beschlossen, dass wir alle urlaubsreif wären und es Zeit sei, sich den allseits hochgelobten Golf von Mexiko mal aus nächster Nähe anzuschauen. Also sind wir für ein verlängertes Wochenende an den Miramar Beach gefahren und haben im Hilton Sandestin eingecheckt. Es waren drei superschöne und total entspannte Tage. Unser Hotel lag direkt am Strand , an dem wir auch fast die komplette Zeit verbracht haben. Der Sand war strahlend weiß und wir hatten so klares, türkises Wasser, dass es schon fast kitschig war. Zum Glück hatten wir die drei Tage über auch nur gutes Wetter – kaum Wolken am blauen Himmel und tagsüber immer über 30°C.
Da es uns allen so gut gefallen hat, ist der nächste Kurzurlaub ins gleiche Hotel auch schon wieder gebucht und zwar schon nächste Woche.
Genauso sehr wie auf Florida freue ich mich auch jetzt schon wieder auf das nächste Footballspiel. Zwar verstehe ich um ehrlich zu sein nicht wirklich etwas von dieser Sportart – außer das beide Mannschaften die ganze Zeit versuchen, einen Touchdown zu erzielen – aber die Atmosphäre war bei beiden Spielen unheimlich toll.
Es ist eher wie eine Art Volksfest, eine große Party, bei der sich die Leute schon vormittags treffen, zusammen grillen, trinken und Musik hören. Sowohl bei dem großen Spiel mit 100.000 Leuten der University of Alabama als auch bei dem kleineren Spiel der JSU (Jacksonville University) hatte ich unheimlich viel Spaß und habe viele super liebe Leute kennengelernt.

Zwar lässt sich das Heimweh jetzt doch ab und zu mal blicken, aber es warten schon die nächsten anderthalb Monate darauf, mit Erlebnissen und Erfahrungen gefüllt zu werden.

Svenja Kamp

2 # # # # # # #

Schreibe einen Kommentar

© Svenja K.
Impressum

%d Bloggern gefällt das: